Schule im Krankenhaus

Aus entwicklungspsychologischer Sicht ist die Rolle der Schule als zentrales strukturgebendes Element im Leben eines Kindes oder Jugendlichen zu erwähnen. Sie dient als Lernfeld zur Herstellung, Gestaltung und Differenzierung sozialer Beziehungen. Für die Kinder- und Jugendpsychiatrie kommt noch die Rolle der Schule als Projektionsfläche jener Schwierigkeiten hinzu, die die jungen Menschen aus ihren Familien bringen oder als Resultat innerpsychischer Konflike in Szene setzen.

 

Die Rahmenbedingungen für diese Lernprozesse bieten an der KJPP Tulln drei Klassen für Kinder und Jugendliche im Pflichtschulbereich.

 

Im Rahmen des Unterrichts finden zahlreiche innovative Projekte und Unternehmungen statt, die die Kinder und Jugendlichen vom Krankenhausalltag ablenken sollen und so zum Wohlbefinden der Kinder beitragen sollen.

 

"Jedes kranke Kind und jeder Jugendliche hat das Recht auf Unterricht im Krankenhaus oder zu Hause." (Schulrechte des kranken Kindes, Barcelona 2000)

 

Download
H.O.P.E. Charter.pdf
Adobe Acrobat Dokument 236.5 KB

Wir Lehrer und Lehrerinnen der Heilstättenklassen der KJPP Tulln haben es uns zur Aufgabe gemacht, Kinder in schwierigen Lebenssituationen, pädagogisch bestmöglich zu unterstützen.

 

Unterrichtet werden in unseren drei Klassen alle Schüler und Schülerinnen die stationär und tagesklinisch im Krankenhaus Tulln auf der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie aufgenommen sind.

 

Durch individuelle Fördermaßnahmen und Rücksichtnahme auf therapeutische Prozesse versuchen wir einen Beitrag zur Genesung der Kinder und Jugendlichen zu leisten. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Stammschulen und einem multiprofessionellen Team aus Vertretern und Vertreterinnen medizinischer, kranken-pflegerischer, therapeutischer und psychosozialer Berufe.

 

In einem wertschätzenden und vertrauensvollen Rahmen soll den Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit gegeben werden, schulische Inhalte auch während eines längeren stationären Aufenthaltes zu erlernen und unter Beweis zu stellen. Das Entwickeln individueller Lernstrategien und das Vermitteln sozialer Kernkompetenzen gehören zur Hauptaufgabe der Heilstättenklassen.


Heilstättenklassen der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Universitätsklinikum Tulln

Alter Ziegelweg 10

3430 Tulln

Direktion der Heilstättenklassen

DNMS Dipl.-Päd. Petra Strohmayer

 

ASO Tulln

Wienerstraße 23

3430 Tulln

 

Tel. 02272/ 22333 500

E-Mail: aso.tulln@noeschule.at